Musikalische Früherziehung

„Alle Kinder sind musikalisch. Die musikalische Förderung der Kinder sollte so früh wie möglich beginnen. Frühzeitige intensive Beschäftigung mit Musik kann umfassende Potentiale der Intelligenz fördern. Es gibt einen eindeutigen Zusammenhang zwischen dem Instrumentalspiel und der kognitiven Entwicklung, einem wichtigen Aspekt der Intelligenz. Intensive Beschäftigung mit Musik und das aktive Musizieren fördern Persönlichkeitseigenschaften und Verhaltensweisen wie Ausdauer, Stetigkeit, Zuverlässigkeit, Konzentration, Aufeinandereinlassen, Selbsterfahrung, kritische Distanz zum eigenen Spiel.“
(Hans Günther Bastian in: „Teilergebnisse einer ersten Zwischenbilanz zu einer Langzeitstudie an Berliner Grundschulen“)

Wir vermitteln Kindern von drei bis sechs Jahren Musik- und Bewegungsspiele, Hörerziehung, Sing- und Sprechschulung, das Kennenlernen der musikalischen Grundbegriffe, elementares Instrumentalspiel, erstes Kennenlernen der Notenschrift, Instrumentenkunde, Musik zum Anfassen und Kennenlernen, aber auch sich zur Gruppe finden, gemeinsam singen und spielen und jede Menge Spaß.

Unsere Fachlehrer:innen

Musikalische Früherziehung in der Musikschule
Karlshorst: Ulrike Barchet
Fennpfuhl: Hariette Scherat
Hohenschönhausen: Beata Kossowska
Musikalische Früherziehung in der Kita (entgeltfrei)
in Arbeit

Leiterin der Fachgruppe Musikalische Früherziehung

Birgit Conrady

Büro:
Paul-Junius-Straße 71, 10369 Berlin, Raum 112
Telefon: 030 90296 5956
E-Mail

Sprechzeit:  mittwochs 18.00 bis 19.00 Uhr (im Standort Hohenschönhausen, zweite Etage)

Unterrichtsorte | Anmeldung | Entgelte | Fachliche Beratung | Beratung zum Vertrag