Markus Schlemmer, Klavier


Foto: Alexander Kleis
 

Der 1965 in Hagen geborene Pianist erhielt seinen ersten Klavierunterricht bei Helena Riha. Später wurde er Schüler von Fritz Emonts, dem Autor der im Schott Verlag erschienenen "Europäischen Klavierschule".

Das von der Studienstiftung des deutschen Volkes geförderte Studium begann er bei Detlef Kraus in Essen und schloss es mit dem Konzertexamen in Hannover ab. Dort studierte er bei dem renommierten Klavierpädagogen Karl-Heinz Kämmerling. Meisterkurse bei Menahem Pressler, Mieczysław Horszowski, Malcolm Frager, Yara Bernette und Dietrich Fischer-Dieskau gaben ihm zusätzliche Impulse. Nach erfolgreicher Teilnahme am Deutschen Musikwettbewerb nahm er zweimal an der Bundesauswahl Konzerte Junger Künstler teil.

Gemeinsam mit dem Ensemble 13 führte er mehrfach den Chiffrezyklus von Wolfgang Rihm auf, inklusive der Uraufführung der Chiffre VIII bei den Wittener Tagen für neue Kammermusik 1988. ("…Atmosphärisch das gelungenste Konzert der Wittener Tage…" FAZ)

Markus Schlemmer war Dozent an der Universität der Künste in Berlin und spielte als Gast beim Linos Ensemble und beim Scharoun Ensemble (Berliner Festwochen). In der Presse wurde der Pianist vor allem für seine Fähigkeiten als sensibler Kammermusiker und Liedbegleiter gewürdigt.

Als Klavierbegleiter war er tätig für die Kammeroper Schloß Rheinsberg, den Bundeswettbewerb Gesang in Berlin und das Schleswig-Holstein Musik Festival. Als Solist konzertierte Markus Schlemmer mit den Dirigenten Frank Beermann, Michael Halász, Toshiyuki Kamioka und Heinz Wallberg.

Regelmäßig gestaltet er musikalische Projekte gemeinsam mit Mitgliedern der Berliner Philharmoniker, als Kammermusikpartner musiziert er u.a. gemeinsam mit dem Cellisten Ithay Chen und dem Geiger Boris Kucharsky.

Seine gemeinsam mit der Mezzosopranistin Michaela Schuster im Jahr 2015 veröffentlichte CD "Morgen!", die einen Live-Mitschnitt vom Eppaner Liedsommer enthält, war in der Bestenliste beim Preis der deutschen Schallplattenkritik, Editor`s Choice beim englischen Magazin Gramophone und CD des Monats in der Zeitschrift Opernwelt.

Seit 2005 ist er als Lehrkraft für die Schostakowitsch-Musikschule Berlin-Lichtenberg tätig.