News  
 
 
       Newsarchiv  
 
 
 
20. Juni 2017
Verkürzte Öffnungszeiten der Verwaltung

Achtung!
Vom 29.06. bis 19.07.2017 können wir aus personellen Gründen donnerstags leider nur verkürzte Sprechzeiten anbieten. Sie erreichen uns nur in der Zeit von 9:00 bis 15:30 Uhr. Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Ihre Musikschulverwaltung
 16. Juni 2017
 Tag der Berliner Musikschulen - diesmal auf der IGA!
Die zwölf öffentlichen Berliner Musikschulen haben sich für ihren diesjährigen gemeinsamen Tag am 25. Juni 2017 etwas ganz besonderes ausgedacht: Mit über 1500 Schülern gestalten sie einen ganzen Tag lang (10 bis 18 Uhr) das musikalische Programm auf der IGA Marzahn auf zehn Bühnen.
Unsere Musikschule ist auch dabei - mit 12 tollen Ensembles der unterschiedlichsten Genres:

  • Big Band "Just Mad", Leitung: Simone Münzner
  • Hanoi-Ensemble, Leitung: Hoa Phuong Tran und Hung Manh Le
  • Russischer Kinderchor, Leitung: Irina Freitag
  • Chor der kleinen Spatzen und Amseln, Leitung: Vera Hahn
  • Weltmusik-Ensemble, Leitung: Grégory d'Hoop
  • Jugendsinfonieorchester, Leitung: Till Schwabenbauer
  • Akkordeon-Ensemble, Leitung: Eduard Wall
  • Percussionensemble "Dritter Trommelstock", Leitung: Mirko Schurig
  • WindParc, Leitung: Rayco Schmolke
  • Vier, Leitung: Dieter Görlich
  • Hirokesen, Leitung: Matthias Klünder
  • Phaenotyp, Leitung: Olaf Taube
Zusätzlich wird noch ein Dudelsack-Spieler unserer Musikschule dabei sein.




zum Herunterladen des Programms im PDF-Format bitte auf das Bild klicken


IGA Berlin   |   IGA: Tag der Berliner Musikschulen   |   Eintrittspreise der IGA
 2. Juni 2017
 Großes Frühlingskonzert der Musikschule
Das war unser diesjähriges Frühlingskonzert in Kooperation mit dem Volkssolidarität Landesverband Berlin e.V. Lichtenberg - ein Resümee in Bildern:


Begrüßung durch Karsten Vettermann, Leiter der Bezirksgeschäftsstelle der Volkssolidarität Lichtenberg (l.) -


- und Musikschulleiter Olaf Hengst


Der Chor der kleinen Amseln und Spatzen sang unter der Leitung von Vera Hahn zur Eröffnung "Ich lieb den Frühling", am Klavier Timur Enikeev


Prominente Gäste: Karsten Vettermann, Leiter der Bezirksgeschäftsstelle der Volkssolidarität Lichtenberg, Dr. Irmgard Steiner, Bezirksvorsitzende der Volkssolidarität Lichtenberg, Dr. Gesine Lötzsch, Mitglied des Bundestages und stellv. Vorsitzende der Fraktion DIE LINKE im Bundestag, Dr. Uwe Klett, stellv. Vorstandsvorsitzender des Volkssolidarität Landesverbandes Berlin e.V., Bezirksbürgermeister Michael Grunst und Ursula Liebig, stellvertretende Bezirksvorsitzende der Volkssolidarität Marzahn/Hellersdorf (v.l.n.r.)


Oskar Stahl durfte noch einmal das Spiritual "Rock My Soul" auf seinem Tenorhorn vortragen.


Den bekannten A-Dur-Walzer op. 39 Nr. 15 von Johannes Brahms spielte Rebecca Meisel, begleitet von Susanne Günther


Große Premiere: Grégory d'Hoop stellte sein neues Weltmusikensemble vor.


Noch ein bekanntes Gesicht vom Schostakowitsch-Wettbewerb: Max Melnikov spielte noch einmal das Prélude g-Moll von Sergei Rachmaninow.


"Wir zwei zusammen", ein Duett aus dem Musical "Mozart!", sangen Aniko Schusterius und Mario Truong, am Klavier Matthias Klünder.


Schwungvoller Abschluss: Das Blasorchester "Rhythm & Melody Concertband" unter der Leitung von Simone Münzner erfreute das begeisterte Publikum mit Medleys voller Ohrwürmer von Udo Jürgens, Adele und den Comedian Harmonists.


Dr. Irmgard Steiner, Olaf Hengst und Karsten Vettermann bedankten sich am Schluss bei allen Mitwirkenden, den Fachgruppenleiterinnen und dem Publikum für das gelungene Konzert.


Fotos: Hariette Scherat
 07. Juni 2017
 JazzSchmiede 2017 - Nachlese in Bildern


Das war die JazzSchmiede 2017 im Kulturhaus Karlshorst. Vielen Dank an alle Mitwirkenden - vor und hinter der Bühne.


Die JazzSchmiede 2017 in Bildern:


Eröffnung durch Fachgruppenleiterin Hariette Scherat


Big Band "Just Mad", Leitung: Simone Münzner








Jazzrockteam 657, Leitung: Ralf Timer




NEWSOUND, Leitung: Viktor Bröse




NOWHERE, Leitung: Matthias Behrsing




BIXBAND, Leitung: Christian Höhle






Big Swingin' Group, Leitung: Olaf Hengst




Musikschulleiter Olaf Hengst, diesmal selbst als Trompeter auf der Bühne




Vielen Dank dem Kulturhaus Karlshorst und wie immer ganz besonders an Holger "Lars" Währ, der die JazzSchmiede licht- und tontechnisch immer so toll betreut.


Fotos: Ulrich Mann
23. April 2017
JazzSchmiede 2017



zum Vergrößern bitte auf das Plakat klicken

24. März 2017
Das war unser 7. Schostakowitsch-Wettbewerb - ein Resümee in Bildern und Zahlen

Wertungsvorspiele 11. und 12. März:


Der Wettbewerb lockte viele Zuschauer in die Paul-Junius-Straße.


Mit tollen Beiträgen glänzten die Schüler der Fachgruppe Gitarre. Hier der siebenjährige Segen Dongmo.


Von sieben bis 23 reichte die Altersspanne der Teilnehmer der Kategorie Klavier. Auf dem Foto Thai Nguyen, 10 Jahre.


Oscar Stahl (7), jüngster Teilnehmer der Kategorie Blasinstrumente, mit seinem Tenorhorn.


Masha Nele Siering spielte auf ihrer Blockflöte "Dornröschen war ein schönes Kind"


Traditionell in Tracht und mit Dudelsack: Max Mannharts Beitrag war schön für Aug' und Ohr.


Die Kategorie "Ensembles" ist ganz neu beim Wettbewerb und wurde von der Fachgruppe Blasinstrumente begeistert angenommen. Hier das Blockflötenduo Levia Bünker und Isabel Erdmann.


Das Oboentrio Anna Rafaevitch, Hannes Richter und Luke Zeuner-Bluhm


Pia Mayer, Emily Koch und Lena Kroth spielten einen Tanz von Melchior Frank.

Fotos: Hariette Scherat


Das Preisträgerkonzert im Kulturhaus Karlshorst:


Katrin Framke, Bezirksstadträtin für Familie, Jugend, Gesundheit und Bürgerdienste, und Musikschulleiter Olaf Hengst eröffnen das Konzert der Preisträger.


Der Zuschaueransturm war so überraschend groß, dass die Plätze nicht reichten und einige sogar draußen bleiben mussten. Wir bitten Sie herzlich um Entschuldigung.


Eine anonyme Allemande spielte der jüngste Preisträger Florentin von Löwis auf der Blockflöte.


Ella Kokoschka ließ ihre Gitarre das englische Volkslied Greensleeves "singen".


Von Carl Philipp Emanuel Bach stammt der Marsch in D-Dur, mit dem Hannah Rusly einen Preis gewann.


Der kleine Oskar Stahl mit dem großen Tenorhorn spielte das Spiritual "Rock My Soul", begleitet von Marlene Preubsch.


Urkundenvergabe durch die Musikschulleitung an die Solisten der Fachgruppe Blasinstrumente -


- -


- und an die Mitglieder der erfolgreichen Bläserensembles - dieses Jahr das erste Mal als Kategorie vertreten.


Das Blockflöten-Duo Daniel Strache und Constantin von Löwis spielte die Sonate III von Pierre Prowo.


Helga Warner-Buhlmann ist für ihre Kammermusikwerke bekannt. Das Oboen-Trio Anna Rafaevitch, Hannes Richter und Luke Zeuner-Bluhm haben sich im Wettbewerb mit ihrem Werk "Lisa und Jan im Zoo" einen Preis erspielt.


Leonid Chorkow gewann mit der Polonaise Nr. 2 g-Moll von Frédéric Chopin einen ersten Preis.


Urkundenvergabe an die kleinen -


- und großen Musiker der Fachgruppe Klavier.


Max Melnikov - Gewinner eines ersten Preises - bei Vortrag des Préludes g-Moll op. 23/5 von Sergei Rachmaninow


Ausschnitte aus dem Werk "Zwiegespräche" von Richard Rodney Bennett boten die Preisträger Angelina Heine und Adrian Schnitt auf ihren Oboen dar.


Nach einem Notturno von Edvard Grieg, gespielt von Anya Ma auf dem Klavier, lauschte das Publikum Marisa Oswald, die den "Landregen" von Hegen Barz auf ihrer Gitarre erklingen lies.


Anna Wenckebach erspielte sich mit "La Madalena" das Prädikat "Sehr gut".


Urkundenvergabe an die Teilnehmer der Fachgruppe Gitarre.


Die Preisträger erhielten neben ihren Urkunden Blumen und vom Freundeskreis der Musikschule gesponserte Gutscheine für ein großes Musikkaufhaus.


Mit "Ausgezeichnetem Erfolg" teilgenommen hat Johannes Lange, hier mit einer Tarantella von Alexander Kramskoj.


Lando Schwarze - einer der Preisträger des von der Deutschen Schostakowitsch Gesellschaft e.V. ausgelobten Schostakowitsch-Sonderpreises. Er bekam den Preis für die gekonnte Interpretation des "Phantastischen Tanzes" Nr. 1 op. 5 des großen Komponisten.


Übergabe des Sonderpreises an Max Winklmeier, er erspielte ihn sich mit dem Jazz-Walzer Nr. 2 von D. Schostakowitsch -


und an Lando Schwarze.


Grußwort des Vizepräsidenten der Deutschen Schostakowitsch Gesellschaft e.V., Gottfried Eberle an die Schüler und Lehrer der Musikschule -


- und Dank an Musikschulleiter Olaf Hengst für die Pflege des Erbes des großen russischen Komponisten.


Die dritte Gewinnerin des Schostakowitsch-Sonderpreises ist die Pianistin Mirijam Stitz. Sie spielte das Präludium gis-Moll op. 34 Nr. 12.


Max Winklmeier bei seinem Vortrag, begleitet von Matthias Lange.


Dank der technischen Betreuung von Holger "Lars" Währ vom Karlshorster Kulturhaus klingen alle Töne und die Beleuchtung stimmt auch. An dieser Stelle ein riesengroßes Dankeschön an ihn und an das Kulturhaus.


John Williams "Cantina Band" war schon Filmmusik im legendären Kino-Erfolg "Star Wars". Hier wurde der Song in einem Arrangement von Michael Story vom Saxophonquartett "Cantina Band" - Elena von Hoegen, Erik Rinas, Ede Schwarz und Max Winklmeier - gespielt.


Großes Abschlussbild - vielen Dank an alle, durch die auch der
7. Schostakowitsch-Wettbewerb wieder zu einem großen Event geworden ist.
das letzte Foto lässt sich durch Anklicken vergrößern

Fotos: Hariette Scherat / Ulrich Mann


Und das sind sie, die Preisträger 2017:


"mit ausgezeichnetem Erfolg teilgenommen"

Altersgruppe Ia

Florentin von Löwis, Blockflöte 24,0 Punkte

Altersgruppe Ib

Anya Ma, Klavier
Hannah Rusly, Klavier
24,7 Punkte
24,0 Punkte

Altersgruppe II

Leonid Chorkov, Klavier 24,0 Punkte

Altersgruppe III

Lando Schwarze, Klavier
Angelina Heine, Oboe
24,2 Punkte
24,1 Punkte

Altersgruppe IV

Max Mannhart, Dudelsack
Angelina Heine, Adrian Schnitt, Duo Oboe
Miriyam Stitz, Klavier
Johannes Lange, Gitarre
24,6 Punkte
24,4 Punkte
24,2 Punkte
24,0 Punkte

Altersgruppe VI

Max Melnikov, Klavier 24,0 Punkte


"mit sehr gutem Erfolg teilgenommen"

Altersgruppe II

Anna Rafaevitch, Hannes Richter,
Luke Zeuner-Bluhm, Trio Oboe
Daniel Starche, Constantin von Löwis,
Duo Blockflöte
Max Winklmeier, Saxophon
Anna Wenckebach, Gitarre

23,5 Punkte

23,4 Punkte
23,2 Punkte
23,0 Punkte

Altersgruppe III

Le Bao Duy Nguyen, Gitarre 23,0 Punkte

Altersgruppe IV

Tim Kreibich, Gitarre 23,0 Punkte

Altersgruppe VII

Friedrich Irmer, Klavier 23,0 Punkte


Gewinner des Schostakowitsch-Sonderpreises:

Max Winklmeier, Saxophon
Lando Schwarze, Klavier
Miriyam Stitz, Klavier


Herzlichen Glückwunsch!


Wir bedanken uns herzlich bei der Deutschen Schostakowitsch Gesellschaft e.V. und dem Freundeskreis der Musikschule Berlin Lichtenberg e.V. für die Preise und Gewinngutscheine und für die Unterstützung bei der Vorbereitung und Durchführung des diesjährigen Schostakowitsch-Wettbewerbs.

 17. März 2017
 Einladung zum Preisträgerkonzert

Wir laden Sie sehr herzlich ein zum großen Konzert der Preisträger des diesjährigen Schostakowitsch-Wettbewerbs am 22. März 2017 im Kulturhaus Karlshorst, Treskowallee 112.


zum Vergrößern bitte auf das Plakat  klicken (PDF)
3. März 2017
Jugend musiziert 2017 - Regionalwettbewerb
Wir freuen uns sehr über die vielen sehr beachtlichen Ergebnisse, die unsere Schüler beim diesjährigen Regionalwettbewerb "Jugend musiziert" erzielt haben.


Solowertung

Anya Ma Klavier AG Ib 25 Punkte 1. Preis
Selma Wenckebach Klavier AG Ib 22 Punkte 1. Preis
Hannah Rusly Klavier AG Ib 22 Punkte 1. Preis
Maximilian Deege Schlagzeug AG Ib 22 Punkte 1. Preis
Kilian Möhring Schlagzeug AG Ib 22 Punkte 1. Preis
Leonid Chorkov

Klavier

AG II

23 Punkte

1. Preis
Weiterleitung
Jonathan Bruck Klavier AG II 17 Punkte 3. Preis
Johanna Höner

Klavier

AG III

23 Punkte

1. Preis
Weiterleitung


Bläser-Ensemble

Mina Magdalena
Marsch
Lara Marlena Hoff

Duo Oboe



AG Ib



23 Punkte



1. Preis



Anna Rafawich
Luke Zeuner-Bluhm
Hannes Richter

Trio Oboe



AG II



23 Punkte



1. Preis
Weiterleitung


Angelina Heine
Adrian Schnitt
Duo Oboe

AG IV

23 Punkte

1. Preis
Weiterleitung
Verleihung eines Sonderpreises für die beste Interpretation eines zeitgenössischen Werkes


Band (Rock und Pop)

Ruben Klünder
Oscar Merten
Jula Schmidt
HIROKESEN


AG V


23 Punkte


1. Preis
Weiterleitung



Herzlichen Glückwunsch allen Teilnehmern und den Dozenten großen Dank für die hervorragende Arbeit!
10. Februar 2017
 Einladung zum Orchester-Workshop

Das Streichorchester „Saitensprung“ der Musikschule (Leitung: Birgit Moritz) lädt am Samstag, den 25. März 2017, von 10.00 Uhr bis 16.00 Uhr zu einem Orchester-Workshop in unseren Hohenschönhausener Standort Wustrower Straße 26 ein. Dort hat man die Gelegenheit, gemeinsames Musizieren hautnah zu erleben und auszuprobieren. Eingeladen sind alle, die ein Streichinstrument besitzen und spielen können und Lust haben mitzumachen. Zum Abschluss gibt es ein kleines Werkstattkonzert, zu dem alle Eltern, Freunde usw. herzlich eingeladen sind.
Die Teilname ist entgeltfrei. Eine Anmeldung aber erforderlich und verbindlich. Anmeldeschluss ist der 3. März 2017. Das Anmeldeformular entnehmen Sie bitte dem Workshop-Flyer (Download-Link unten).



Flyer Orchester-Workshop 2017 | Streichorchester "Saitensprung" im Internet

10. Februar 2017
 Einladung zum Instrumenten-Schnuppertag

Wie funktionieren Musikinstrumente, wie bekommt man Töne heraus, welches Instrument interessiert mich oder passt zu mir? Eine Antwort auf diese Fragen bekommen Kinder ab 5 Jahren und Erwachsene bei unserem Instrumenten-Schnuppertag.

Samstag, 25.02.2017, 11:00 Uhr bis 13:00 Uhr
Standort Paul-Junius-Straße 71, 10369 Berlin

Probiert werden können u.a. die Instrumente Akkordeon, Klavier, Keyboard, Flöte, Querflöte, Trompete, Posaune, Tuba, Klarinette, Gitarre, E-Gitarre, E-Bass, Violine und Schlagzeug (Änderungen sind möglich). Für eine Beratung rund um die Instrumente stehen Ihnen unsere fachkundigen Instrumentallehrer und -lehrerinnen zur Verfügung. Die Teilnahme am Schnuppertag ist kostenlos.

 20. Januar 2017
 Freie Plätze
Die Musikschule hat zum 1. April in folgenden Fächern standortabhängig wieder freie Plätze für Kinder, Jugendliche und Erwachsene:

Fachgruppe Tasteninstrumente
Akkordeon

Fachgruppe Saiteninstrumente
Violine, Kontrabass, Gitarre

Fachgruppe Blasinstrumente
Blockflöte, Fagott, Horn, Klarinette, Oboe, Posaune, Querflöte, Trompete

Fachgruppe Rock-Pop-Jazz
E-Bass, E-Gitarre, Gesang RPJ, Gitarre RPJ, Klavier RPJ, Saxophon, Schlagzeug

Fachgruppe Musikalische Früherziehung
freie Plätze in den Kursen am Standort Wustrower Str. 26 (Hohenschönhausen)
und am Standort Stolzenfelsstraße 1 (Karlshorst)


Bitte melden Sie sich oder Ihr Kind bei Interesse bis 10. März bei uns an, wenn Sie am 1.4. beginnen möchten. Sollten die jeweils freien Plätze vergeben sein, nehmen wir Sie in unsere Warteliste auf.

Kommende Aufnahmetermine:

1. April 2017
1. Oktober 2017


Anmeldung   |   Unterrichtsorte   |   Entgelte
 22. Dezember 2016
 Freie Plätze im Instrumentenkarussell

Für das Instrumentenkarussell ab Februar 2017 haben wir an unserem Standort Wustrower Straße 26 noch freie Plätze.

Die Kurse an den Standorten Stolzenfelsstraße 1 und Paul-Junius-Straße 71 sind leider ausgebucht.

Information über unser Servicetelefon 030 / 90 296 59 78, Anmeldung über das Online-Anmeldeformular (s.u.).

Die Kurse laufen über ein halbes Jahr.

Instrumentenkarussell  | Anmeldung | Unterrichtsorte | Entgelte
16. Dezember 2016
Das war unser Weihnachtskonzert 2016

Seit vielen Jahren pflegen die Freundeskreise unseres Clara-Schumann-Kinder- und Jugendchores und unseres Jugendorchesters die schöne Tradition, die Schüler, Eltern, Lehrer und Gäste der Schostakowitsch-Musikschule mit einem festlichen Weihnachtskonzert glanzvoll auf die Festtage einzustimmen. Auch in diesem Jahr war die Erlöserkirche als Gastgeber bis auf den letzten Platz ausgebucht. Yuki Inagawa, kommissarische Leiterin des Clara-Schumann-Kinder- und Jugendchores, Till Schwabenbauer, Leiter des Jugendorchesters der Musikschule und Vera Hahn, Leiterin des Spatzen- und Amselchores, hatten auch dieses Mal ein festliches und beeindruckendes Programm zusammengestellt.


Der Jugendchor eröffnete mit Kerzen und Benjamin Brittens "Procession" aus
"A Ceremony Of Carols" Op. 28


Feierliche Begrüßung durch Musikschulleiter Olaf Hengst...


...und Dr. Catrin Gocksch, ständige stellv. Amtsleiterin und Leiterin des Fachbereichs Kunst und Kultur


Vier Chöre und das Jugendorchester versetzten das Publikum in Weihnachtsstimmung


Hat aus dem ehemaligen Streichorchester der Musikschule ein großes Schülersinfonieorchester aufgebaut: Till Schwabenbauer


Yuki Inagawa leitet den Clara-Schumann-Kinder- und Jugendchor stellvertretend und sehr erfolgreich.


"Alle Jahre wieder" sangen die Kinder der Clara-Schumann-Chöre, begleitet durch das Jugendorchester


Vera Hahn, die Leiterin und großes Vorbild -


- des Chores der kleinen Spatzen und Amseln


Die Bläser des Spezialensembles gaben den ersten Satz aus der Suite g-Moll Op. 57 von Charles Lefèbvre


Großer Abschluss mit "Joy To The World" in zwei Sprachen mit Chor, Orchester und einem sangesfreudigen Publikum

Wir danken dem Freundeskreis der Musikschule Berlin Lichtenberg e.V. und dem Freundeskreis des Clara-Schumann-Chores e.V. für ihre große Unterstützung bei der Vorbereitung und Durchführung der Veranstaltung. Ein großer Dank gilt auch der Gemeinde der Erlöserkirche, insbesondere Kirchenmusikdirektor Matthias Elger.


Fotos: Hariette Scherat / Ulrich Mann
16. Dezember 2016
 Friday Music Bar - jetzt in Bild und Ton

Unsere weihnachtliche Friday Music Bar ist nun auszugsweise auch als Film anzuschauen. Wir verdanken das dem Portal
"meinostberlin-tv - Dein Kiez-TV in Lichtenberg".



Vielen Dank besonders an Heiko Kohl, dem Mann hinter der Kamera und am Schnittplatz.
14. November 2016
 Weihnachtliche Friday Music Bar am 9. Dezember 2016, 20:00 Uhr

Big Band Christmas Time in der FridayMusicBar

Passend zur Adventszeit hat die Big Swingin' Group ein stimmungsvolles und farbenfrohes Weihnachtsprogramm zusammengestellt. Deutsche und amerikanische Weihnachtslieder erklingen im klassischen Glen Miller-Sound oder modern arrangiert. Die Big Band nimmt das Publikum in ihrem gewohnt satten Sound mit auf eine Schlittenfahrt - gekrönt von der warmen Gesangsstimme der Sängerin Samiha. Das Team der Havanna-Bar bewirtet während der Veranstaltung die Gäste wie immer mit Speisen und Getränken.

Freitag, 9. Dezember 2016, 20:00 Uhr
Schostakowitsch-Saal, Stolzenfelsstraße 1 (neben der Havanna-Bar)
in Karlshorst

Karten zum Preis von 7,50 Euro (erm. 5 Euro, mit berlinpass 3 Euro) können unter der Telefonnummer 030 / 50 37 81 44 in der Havanna-Bar bestellt oder an der Abendkasse erworben werden.






zum Vergrößern bitte auf die Flyerseiten klicken
 18. November 2016
 Unsere ROCKBÜHNE 2016 in Bildern


Das war unsere diesjährige ROCKBÜHNE im Kulturhaus Karlshorst.
Vielen Dank an alle Mitwirkenden - vor, auf und hinter der Bühne. Ihr wart wie immer SPITZE!


Einlass mit exotischem Percussion-Sound: "Der dritte Trommelstock"
Leitung: Mirko Schurig


Opener in diesem Jahr: die "reine" Frauenband FRÄULEIN INGRID -


Frau Hansen, Frau Biedermeier-Schinkentanz, Frau Glöhr und Fräulein Ingrid (v.l.)


Mariana Wittkowski führte wieder mit viel Witz und Charme durch den Abend


Rockten mit AC/DC über die Bühne: Die "Foriosen Vier"


Goldene Kehle: Julia Michalik


Wunderbare Songs aus eigener Feder: Die Hirokesen


Gloria sang nach den Interview den Song "Almost Lover"


"Ohne dich" sang Sven Koppehel


Tolle Songs in deutscher Sprache singt die Band "4"


Mit dem Ungeborenen auf der Bühne: Sängerin Franziska Wolf sang den schönen Song "Songbird" von Fleetwood Mac


Wahnsinnsstimmung: Die gelungene Show von WindParC


Max Melnikov spielte auf dem Flügel einen Ausschnitt aus Keith Jarretts "Tokyo Solo" von 2002


Reiner Bönning sang einen Rock- und Blues-Klassiker von den Rolling Stones mit eigenem Text


Die reifere Jugend fehlte nicht: Die OLDSTARS spielten "Zombie" von den Cranberries


PHAENOTYP stand das erste Mal auf der ROCKBÜHNE und überraschte alle


Danke, liebes Publikum, war echt 'ne Klasse-Stimmung, heute am 11.11.!

Vielen Dank dem Kulturhaus Karlshorst und besonders an Lars und Pascha, die unsere ROCKBÜHNE licht- und tontechnisch wieder toll betreuten.


Fotos: Ulrich Mann
 07. November 2016
 ROCKBÜHNE 2016

Die Fachgruppe Rock-Pop-Jazz lädt ein zur ROCKBÜHNE 2016 am 11. November 2016 im Kulturhaus Karlshorst, Treskowallee 112. Mit dabei unter anderem: HIROKESEN, 4, DIE "FORIOSEN" VIER, OLDSTARS, WindParC, Fräulein Ingrid, PHAENOTYP, ROCKTEAM 657.
Eintritt: 3,00 Euro.


zum Vergrößern bitte auf das Plakat  klicken (PDF)
14. Oktober 2016
 Eine weitere Friday Music Bar am 4. November 2016, 20:00 Uhr


Die Friday Music Bar Karlshorst ist wieder geöffnet am 4. November ab 20 Uhr im Schostakowitsch-Saal der Musikschule, Stolzenfelsstraße 1. Drei ehemalige Mitglieder der "Modern Soul Band" und Schüler der Schostakowitsch-Musikschule bieten ein mitreißendes Konglomerat aus Swing, Blues, Soul-Funk, Jazz und Latin. Gespielt werden eigene Kompositionen, aber auch altbekannte Standards. Dabei gleicht die Intensität der Musik einem Hotspot - einer unterirdischen Magmakammer, die lange energetisch ruhig bleiben, sich aber ebenso über Vulkane an der Oberfläche entladen kann.

Während der Veranstaltung reicht das Team der Havanna-Bar kühle Getränke und leckeres Essen.

Karten: 7,50 Euro, ermäßigt 5 Euro, mit berlinpass 3 Euro.
Kartentelefon 50 37 81 44.






zum Vergrößern bitte auf die Flyerseiten klicken
30. September 2016
 Friday Music Bar am 7. Oktober 2016, 20:00 Uhr


Die Friday Music Bar Karlshorst ist wieder geöffnet am 7. Oktober ab 20 Uhr im Schostakowitsch-Saal der Musikschule, Stolzenfelsstraße 1. Die Bigband Just Mad spielt ansteckende Grooves von Jazz bis Swing über Latin bis hin zu Funk: Klassiker von Count Basie und Duke Ellington, Standards von Charlie Parker sowie zeitgenössische Arrangements von Bob Mintzer und Herbie Hancock u.v.a.

Während der Veranstaltung reicht das Team der Havanna-Bar kühle Getränke und leckeres Essen.

Karten: 7,50 Euro, ermäßigt 5 Euro, mit berlinpass 3 Euro.
Kartentelefon 50 37 81 44.






zum Vergrößern bitte auf die Flyerseiten klicken
25. September 2016
 Einladung zum Instrumenten-Schnuppertag

Wie funktionieren Musikinstrumente, wie bekommt man Töne heraus, welches Instrument interessiert mich oder passt zu mir? Eine Antwort auf diese Fragen bekommen Kinder ab 5 Jahren und Erwachsene bei unserem Instrumenten-Schnuppertag.

Samstag, 08.10.2016, 11:00 Uhr bis 13:00 Uhr
Standort Paul-Junius-Straße 71, 10369 Berlin

Probiert werden können u.a. die Instrumente Akkordeon, Klavier, Keyboard, Flöte, Querflöte, Trompete, Posaune, Tuba, Klarinette, Oboe, Saxophon, Gitarre, E-Gitarre, E-Bass, Violine, Cello und Schlagzeug (Änderungen sind möglich). Für eine Beratung rund um die Instrumente stehen Ihnen unsere fachkundigen Instrumentallehrer und -lehrerinnen zur Verfügung. Die Teilnahme am Schnuppertag ist kostenlos.

 2. September 2016
 Schulstart 2016

Wir wünschen
unseren Schülern und Lehrern
einen guten Schulstart
und ein erfolgreiches Schuljahr 2016/17!
 *  *  *